Catrice ICONails Review mit Ananas Stamping

Nach langer Zeit gibt es mal wieder so etwas wie einen Swatch Post. Catrice hat seine komplette Nagellack Serie überarbeitet und im Mai neu heraus gebracht. Endlich kann ich jetzt auch mal einen dieser neuen Lacke in den Händen halten. Wie ich den neuen ICONails Lack finde erfahrt ihr im heutigen Blogpost.

Eigentlich wollte ich sogar einige dieser ICONails Lacke in meinem Geburtstags Giveaway verlosen. Mein örtlicher dm hat mir allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es gab sie dort nämlich erst relativ spät. Daher hat es leider doch etwas lange gedauert, bis ich endlich einen ergattern konnte. Denn kaum waren sie im Regal, waren die meisten Farben auch schon wieder ausverkauft und ich habe eine Weile gebraucht, bis ich irgendetwas anderes als klassisches Rot kaufen konnte. Das wollte ich nämlich dann doch nicht.

catrice_ananas stamping_2_lackelfe

Die ICONails Lacke sind jetzt keine runden Flaschen mehr, sondern allesamt eckig. Das rechteckige Design gefällt mir sehr gut und ich finde es sehr ansprechend. Auch praktisch: Die eckige Kappe lässt sich abziehen und hervor kommt eine runde Verschlusskappe. Ich finde das ist eine sehr gute Lösung um das Design beizubehalten und trotzdem auch einen gut in der Hand liegenden Pinsel zu haben.

Der erste Lack, der bei mir einziehen durfte ist dieses wunderschöne Meergrün mit dem klangvollen Zungenbrecher Namen Mermayday Mayday. Die Nr. 13 übrigens und selbst gekauft. Nicht, dass mir hier jemand PR-Samples unterstellt 😅 Kaum zu Hause angekommen musste ich ihn auch gleich lackieren. Und schon nach der ersten Schicht war ich hin und weg!

Wird Catrice meine neue Lieblingsmarke?

Bisher hatte ich nur einen Lack von Catrice und den fand ich nicht mal besonders gut.

Aber ich glaube sogar, dass Catrice jetzt das Potential hat, meine neue Lieblings-Nagellack-Marke aus der Drogerie zu werden. Der Pinsel hat mich umgehauen, er ist so perfekt und wie für meine Nägel gemacht! Er ist flach gebunden, am unteren Ende abgerundet und nicht zu breit. Deutlich dünner als ein Pinsel von essence, und auch ein klitze kleines bisschen schmaler noch als ein essie Pinsel.

catrice_ananas stamping_4_lackelfe.jpg

Mermayday Mayday hat sich vollkommen problemlos auftragen lassen und war sogar nach der ersten Schicht schon fast deckend! An wenigen Stellen war er etwas dünn, sodass ich nur zur Sicherheit (und vielleicht auch Gewohnheit) eine zweite Schicht aufgetragen habe. Catrice empfiehlt übrigens auch zwei Schichten. Der Auftrag hat absolut streifenfrei funktioniert und getrocknet ist er auch wirklich sehr schnell.

Die Lacke sind mit Acai Öl angereichert. Das soll den Nagel noch einmal extra pflegen. Ich trage allerdings grundsätzlich immer einen Basecoat, daher ist die Wirkung bei mir wahrscheinlich eher kaum spürbar.

Das beste aber war, ich hatte ihn zuerst auf meiner rechten Hand lackiert, da ich danach noch mein Pikachu Design machen wollte. Das ist also der Lack, den man im Video auf meiner rechten Hand sieht. Und ich habe bisher noch nie meine rechte Hand so sauber lackieren können wie mit diesem Pinsel! Immer gibt es Sauerei, weil ich mit links einfach total unbegabt bin (deshalb fotografiere ich auch immer nur meine linke Hand 😅). Und ich habe jedes Mal viel Clean Up zu machen. Dieses mal war aber alles perfekt.

Pokémon Nails – Sumo-Pikachu | #poketastischdurchsjahr

Ein Ananas Stamping mit moyou

Für meine linke Hand wollte ich dann aber doch noch ein bisschen Design. Erst wollte ich irgendetwas mit Meer Design machen, aber dann ist mir meine Obst Stamping Platte von moyou (Tropical Collection Nr. 08) in die Hände gefallen und ich hab gleich gedacht ANANAS!

catrice_ananas stamping_5_lackelfe.jpgcatrice_ananas stamping_6_lackelfe.jpg

Das letzte mal, als ich diese Platte verwenden wollte, hat so gar nichts funktioniert und ich konnte die Motive nicht mal auf den Stamper bekommen. Ich glaube inzwischen es lag am Lack. Damals habe ich noch versucht mit einem gelben Stamping Lack von moyou zu stempeln. Jetzt habe ich einen goldenen Stamping Lack von Born Pretty benutzt und es ging hervorragend einwandfrei. Für alle drei Motive habe ich keine fünf Minuten gebraucht. Rekordzeit!

catrice_ananas stamping_3_lackelfe.jpg

Fazit zu ICONails von Catrice

Der Lack ist der Wahnsinn und hat mich vollkommen aus den Socken gehauen. Das hat schon länger keiner mehr geschafft. Ich kann ihn wirklich einwandfrei empfehlen. Kosten tut er übrigens 2,95€ bei dm.

Catrice verspricht 7 Tage halt ohne Topcoat. Ohne Topcoat traue ich mich ehrlich gesagt nicht, aber mit Topcoat hat er bei mir drei Tage problemlos überstanden mit winzigem, kaum sichtbarem Tipwear. Ist nicht aufgefallen und ich hätte ihn bestimmt auch noch länger tragen können. Ich habe teilweise sehr brüchige Nägel, da splittert sehr schnell und häufig etwas ab. Drei Tage ohne größere Macken sind bei mir also schon ein sehr sehr guter Wert.

Insgesamt 36 Farbnuancen gibt es im Standardsortiment und inzwischen sind sogar auch schon ein paar weitere bei mir eingezogen.

Zwei Swatchbilder habe ich euch hier einfach mal noch hinten an gehängt. Das erste ist die Nr. 06, Nails On Fire und das zweite die Nr. 16, Cloud Nine. Das sind allerdings nicht die einzigen, die da noch in meinem Einkaufskorb gelandet sind 😅 Also stellt euch mal prophylaktisch auf eine IconNails Bilderflut auf Instagram ein 😁

xoxo Lilly

Habt ihr die Lacke auch schon getestet? Wie findet ihr sie?

Catrice_IconNails_nailsonfire_5_lackelfe.jpgCatrice_Iconails_CloudNine_lackelfe.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz