Ü.N.T. Peeloff Basecoat – Tipps und Tricks zur richtigen Anwendung 

Der Peeloff Basecoat von Ü.N.T. ist inzwischen mein liebster Basecoat. Seit einem dreiviertel Jahr benutze ich fast ausschließlich nur noch ihn. Zeit für ein kurzes Review und meine persönlichen Tipps für euch zur richtigen Anwendung.

Was würde ich nur noch ohne ihn tun? Ich habe mich so sehr daran gewöhnt ihn zu benutzen, dass ich gar keinen anderen mehr will. Aber eins nach dem anderen.

Was ist ein Peeloff Basecoat?

Mit einem Peeloff Basecoat lässt sich aufgetragener Nagellack ohne Nagellack Entferner wieder vom Nagel entfernen. Man trägt ihn wie einen normalen Basecoat auf und lässt ihn trocknen. Darüber trägt man seinen normalen Farblack auf. Wenn man dann später den Nagellack entfernen will, zieht man ihn einfach vom Nagel ab, eben peel off.

Wie lange hält der Nagellack mit einem Peeloff Basecoat?

Das kommt ganz drauf an. In der Regel nicht länger als 3 Tage. Für Menschen, die häufiger lackieren ist er also ideal. Die drei Tage hält er aber auch nur durch, wenn man ihn richtig aufträgt. Andernfalls kann es durchaus sein, dass euch am ersten Tag der Lack schon wieder vom Nagel fällt. Wie ihr das macht erkläre ich euch gleich.

unt_4_lackelfe.jpg

Der richtige Auftrag

Ich habe eine Weile gebraucht um herauszufinden, wie ich dafür sorgen kann, das der Lack trotz Peeloff Basecoat verhältnismäßig lange hält. Wenn man ein paar Dinge beachtet sind drei Tage durchaus machbar.

1. Saubere und fettfreie Nägel

Es empfiehlt sich die Nägel vor dem Auftrag mit Aceton oder zumindest acetonhaltigem Nagellack Entferner zu reinigen. Um die Nagelhaut zu schonen benutze ich dafür immer ein Wattestäbchen, das ich mit Aceton anfeuchte. Damit kann man dann einfach über den Nagel streichen und ihn vom Fett befreien.

Wenn ihr euch vor dem Lackieren grade die Hände eingecremt habt und den Peeloff Basecoat auf den eingecremten Nagel auftragt, kann ich euch versprechen, dass er nicht lange halten wird. Je sauberer und fettfreier der Nagel, desto besser hält der Peeloff Basecoat.

2. Auftrag Peeloff Basecoat

Tragt den Peeloff Basecoat niemals auf den kompletten Nagel bis zur Nagelhaut auf und vermeidet die Ummantelung der Nagelspitze. Zwischen dem Basecoat und der Nagelhaut sollte genug Platz bleiben. Ihr müsst ihn quasi hauptsächlich mittig auftragen. An die Nagelspitze darf er dabei schon, aber am besten nicht an die kante und schon gar nicht drunter. Lasst ihm auch auf jeden Fall genug Zeit zum trocknen. Erst wenn er nicht mehr klebrig ist solltet ihr euren Farblack auftragen. Das können dann schon mal 5 bis 10 Minuten sein, je nachdem wie dick ihr ihn aufgetragen habt.

3. Auftrag Farblack

Wenn der Peeloff Basecoat getrocknet ist könnt ihr wie gewohnt euren Farblack auftragen. Beachtet dabei, dass ihr ihn ein wenig über die Ränder des Peeloff Basecoats auftragt. Ihr müsst ihn quasi damit umschließen. Hier solltet ihr auch unbedingt die Nagelspitze ummanteln.

4. Auftrag Topcoat

Ein Topcoat muss nicht unbedingt, ist aber empfehlenswert, da er zusätzlich für mehr Halt sorgt. Beim Topcoat macht es genauso wie beim Farblack und tragt ihn ein bisschen über den Rand des Farblacks auf. Auch hier die Nagelspitze nicht vergessen und gut ummanteln.

Ergebnis

Was ich in den vier Schritten grade beschrieben habe sieht im Endeffekt etwa so aus:

Die Linien markieren den jeweils äußeren Rand der Lackschicht.

Blau – Peeloff Basecoat
Orange – Farblack
Grün – Topcoat

Schema Nagellack.jpg

Jede neue Schicht überlagert die darunter liegende am Rand ein wenig. Die unterste ist die schmalste, die oberste die größte. Damit habt ihr euren Peeloff Basecoat quasi eingeschlossen und der Lack wird von der obersten Lackschicht auf dem Nagel fest gehalten.

unt_3_lackelfe

Das Entfernen – peel it off

Um den Lack zu entfernen benutze ich immer ein Rosenholz Stäbchen. Damit gehe ich dann an den Lackrand und schubse so lange dagegen bis er sich löst.

Wer von euch ist auch so verrückt wie ich und hebt seine Peeloff Nagel Designs auf?! Ich hab da so eine Dose dafür… Und nichts geht ohne Katzenhaar…

unt_5_lackelfe.jpg

Warum Ü.N.T.?  –  Vor- und Nachteile

Ich habe mich vor dem Kauf gründlich informiert und alle haben gesagt, der ist der beste. Also bin ich gleich mit dem Top-Modell eingestiegen und habe daher keinen Vergleich zu anderen Peeloff Basecoats. Aus meiner Erfahrung mit dem Peeloff Basecoat von Ü.N.T. gibt es allerdings positive wie negative Punkte, die ich hier nicht verschweigen will.

Positiv

  • Löst sich sehr gut und rückstandslos vom Nagel
  • Kein Nagellack Entferner mehr nötig

Negativ

  • Schützt den Nagel nicht vor Verfärbungen
  • Fällt auch mal einfach so vom Nagel (bei falschem Auftrag)
  • Braucht relativ lange zum trocknen

unt_2_lackelfe

Was ihr sonst noch für die längere Haltbarkeit tun könnt

Vermeidet zu häufigen Kontakt mit Wasser. Ständiges Händewaschen, putzen, duschen, all das sorgt dafür, dass er sich vom Nagel löst. Wie oft habe ich schon den Nagellack beim duschen verloren! Der Nagel weicht durch das Wasser auf und wenn dann erst einmal durch irgendeinen winzigen Spalt Wasser Richtung Peeloff Basecoat zieht, löst er sich.

Klar, Händewaschen lässt sich häufig nicht vermeiden. Aber ihr könnt eure Nägel erst nach dem duschen lackieren und auch putzen muss man ja nicht ständig. Einen Schwimmbadbesuch würde ich auch vermeiden.  Im Endeffekt schadet jeder Kontakt mit Wasser dem Halt.

Fazit zum Peeloff Basecoat von Ü.N.T.

Ich liebe ihn. Da ich ohnehin alle zwei bis drei Tage neu lackiere ist die verhältnismäßig kurze Haltbarkeit eines Peeloff Basecoats für mich ideal. Wer allerdings länger etwas von seiner Maniküre haben will, für den ist er wirklich ungeeignet. Hier würde ich dann einen normalen Basecoat oder aber auch UV Lacke empfehlen. Ein Peeloff Basecoat ist nur etwas für Kurztrager.

Ich habe ihn damals direkt über die Ü.N.T. Homepage bestellt. Inzwischen gibt es ihn aber auch bei Amazon und Hypnotic Polish.

Habt ihr auch Erfahrungen mit dem Peeloff Basecoat von Ü.N.T. oder aber anderen Peeloff Lacken? Was haltet ihr davon?

xoxo Lilly

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz