ICONails Milky Bay mit Punkt Design und andere weiße Lacke 

Punkte gehen immer. Und weiß solo hat auch was. Im heutigen Beitrag erzähle ich euch ein wenig über Milky Bay von Catrice, meine Erfahrungen mit anderen weißen Nagellacken und warum mir Punkte so gut gefallen.

ICONails Milky Bay_lackelfe

Milky Bay, Wild White Ways, Stamping Lack und Blanc

Als Basis für das Punkt Design habe ich Milky Bay von Catrice verwendet. Mein bisheriger Standard weißer Lack war der Wild White Ways von essence. Milky Bay ist diesem aber qualitativ ziemlich ähnlich. Auf den solo Bildern seht ihr drei Schichten ohne Topcoat. An manchen Fingern hätten sicherlich auch zwei Schichten ausgereicht, an anderen aber eben nicht. Aber das ist wohl eher ein allgemeines weißer-Lack-Problem. Deckend in drei Schichten ist nicht optimal, allerdings für mich noch akzeptabel.

Da mir der Pinsel von Catrice viel besser gefällt als der von essence, wird Milky Bay wohl mein neues Standard weiß, zumal mein essence Lack inzwischen auch kurz vor leer und ziemlich eingetrocknet ist. Somit war ohnehin ein neues Weiß fällig.

Manchmal verwende ich auch einen weißen Stamping Lack, da dieser deutlich höher pigmentiert ist und damit eine höhere Deckkraft hat. Allerdings ist der dann eher spröde im getrockneten Zustand und man merkt schnell, dass er dafür einfach nicht gemacht ist. Er ist nicht so cremig und splittert schnell wieder ab.

dots_10_lackelfe.jpg

Mein erstes weiß war blanc von essie. Allerdings finde ich den so gar nicht gut. Mit vier Schichten deckt er einigermaßen, manchmal sind es auch fünf gewesen. Dafür ist er dann doch eindeutig zu teuer.

Empfehlen kann ich sowohl wild white ways als auch Milky Bay, beide geben sich qualitativ nicht viel Unterschied und beide finde ich von der Deckkraft her ganz ok.

dots_2_lackelfe

Das Punktdesign

Verwendete Nagellacke

  • Catrice ICONails – Milky Bay
  • Catrice ICONails – Go For Gold!
  • Catrice ICONails – It’s A Berryful Day
  • essie – aprés-chic

Mit verschiedenen großen Dotting Tools habe ich dann roségold, rot und silber kombiniert. Dabei habe ich am unteren Rand die Punkte etwas größer und dichter gesetzt und nach oben hin etwas weiter und kleiner.

Schade, dass es von Catrice bisher noch keinen silbernen Lack gibt. Als Ersatz durfte dafür aprés-chic von essie ran.

dots_3_lackelfedots_1_lackelfe

Enstanden ist ein hübsches helles und einfaches Punkt Design, dass mir sehr gut gefällt. Punkte sind einfach super. Sie sind so schnell gemacht und sehen immer gut aus. Punkt Designs passen sowohl gut in den Alltag als auch abends zur Party. Außerdem sind sie super für Anfänger geeignet. Und ihr braucht nicht mal ein Dotting Tool dafür, mit einem Zahnstocher oder einem Bobby Pin kriegt ihr es genauso hin.

Welcher weiße Lack ist euer Favorit? Kennt oder benutzt ihr vielleicht sogar ein one-coat-wonder? Hinterlasst mir doch einen Kommentar, ich bin neugierig, welche weißen Lacke ihr gut findet.

xoxo Lilly 

dots_6_lackelfedots_5_lackelfe

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz